Meine vielfältigen beruflichen Schwerpunkte lassen sich relativ präzise zusammenfassen. Ob in der Personalentwicklung, in der Koordination und Organisation von (Aus-)Bildungsangeboten, als Führungskraft, Bildungsreferent oder Berater: alle Tätigkeiten fokussieren sich auf entwickeln, vermitteln und klären.

Neben meinen hauptberuflichen Tätigkeiten habe ich mich nach meinem ersten Studienabschluss fortlaufend einschlägig weitergebildet. Seit 2009 arbeite ich u.a. als freiberuflicher Trainer, seit 2019 als Supervisor und Coach (DGSv).  


Qualifikationen und Erfahrungen

Hochschule

laufendes Promotionsstudium im Fach Psychologie 

Universität Duisburg-Essen

 

Studium der Erwachsenenbildung (Master of Arts) Technische Universität Kaiserslautern

 

Studium der Sozialarbeit/-pädagogik (Bachelor of Arts) Fachhochschule Düsseldorf

 

 

 

 

 

 

 


Berufserfahrung

seit 2020

Mitarbeiter der Personal- und Organisationsentwicklung, Diakonie Düsseldorf

 

seit 2017 Beratungspraxiskoordinator Masterstudiengang Soziale Arbeit und Pädagogik Schwerpunkt Psychosoziale Beratung, Hochschule Düsseldorf

 

2016-2017 Mitarbeiter im BSD Jugendamt Gelsenkirchen

 

2015-2016 Teamleiter Jugendberufsbildung, Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH

 

2012-2014 pädagogischer Bildungsreferent Freiwilligendienste, DRK Köln

Aus- und Weiterbildung

Mediator nach Mediationsgesetz (in Zertifizierung)

 

Supervision und Coaching (DGSv*) 

am Institut für Humanistische Psychologie, Eschweiler

*Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V.

 

Fachliche Vertiefung in:

Transaktionsanalyse (Examen TA 101), Schemacoaching, Methoden systemischer Beratung, Karriere Coaching

 

Zertifizierter Trainer (Landesverband der Volkshochschulen NRW/Universität Münster)

 


Referenzen

ein Auszug: 

 

Landesverband Volkshochschulen NRW e.V. -

Train the Trainer, Autorentätigkeit und Konzeptarbeit

 

Coaching in mittelständischen Konzernen der freien Wirtschaft

 

Supervision im Bereich Kindertagesstätten, Jugendbildungsstätten und Erwachsenenbildung 

 

 



Ethos

Alle Angebote basieren auf Vertraulichkeit und unterliegen der Schweigepflicht. Der Beratungsprozess wird unabhängig von Weltanschauung, politischen oder religiösen Überzeugung, Alter, Geschlecht oder sexueller, sowie kultureller Identität durchgeführt und ermöglicht somit die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, die wertschätzend und achtsam verläuft. In jeder Beratung stehen der Mensch und sein Bezugsrahmen im Mittelpunkt meiner Arbeit.